Bis zu 36.000.000 Tote!

Veröffentlicht: 11. Juli 2012 in DIES, DAS & JENES
Schlagwörter:, , ,

Die von Peking 1958 gestartete Massenkampagne des „Großen Sprungs nach vorn“ hatte für das ganze Land China weitreichende Folgen. Der damalige Führer Mao Tsetung hatte das Ziel ausgerufen in nur 15 Jahren Großbritannien und die USA wirtschaftlich einzuholen. Dieses (Menschen-)Experiment kostete in nur 4 Jahren schätzungsweise bis zu 36.000.000 Menschen das Leben! Die, die überlebt haben lebten in Hunger und Angst. Die Menschen aßen alles was Ihnen die Möglichkeit gab etwas satt zu werden. Schätzungsweise 1300 Fälle von Kannibalismus soll es gegeben haben, wie verzweifelt muß man für solche Taten nur sein? Im Galopp sollte das Land kommunistisch und zum Industriestaat kollektiviert werden, um den Sowjetrussen die chinesische Überlegenheit zu demonstrieren. Dafür war Mao jedes Mittel recht. Pekings Führer waren sich im Klaren darüber, dass sich die Bauern nicht ohne Widerstand in Volkskommunen pferchen oder zu Stahlschmelzern pressen lassen, um Maos Utopien zu erfüllen. Terror müsste sie in Schach halten, damit es keine Revolten gebe.

Der damals 23-Jährige Polizeifunktionär Yin Shusheng war Mitglied der Untersuchungsgruppe. Nun bricht er sein Schweigen über die bis heute in ihrem Ausmaß von Peking geleugneten Verbrechen, für die kein Funktionär jemals zur Rechenschaft gezogen wurde.

Sein Buch über dieses Verbrechen am chinesischen Volk: Yang Jisheng: „Grabstein – Mùbei. Die große chinesische Hungerkatastrophe 1958-1962“. (Übers. von Hans Peter Hoffmann. S. Fischer, Frankfurt/M. 800 S., 28 Euro. ISBN: 978-3-10-080023-7)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s