(Radikale) Gläubiger

Veröffentlicht: 19. September 2012 in DIES, DAS & JENES
Schlagwörter:, ,

Irgendwer in Amerika dreht einen Film, in dem der Prophet Mohammed beleidigt wird (hat wer den Film eigentlich gesehen bevor geurteilt wird?)…und der halbe Islam steht gleich Kopf. Aber mal ehrlich, ist das nicht grenzenlos übertrieben, wenn aufgrund eines Films Menschen ermordet werden? Warum können (viele, nicht alle) Islamisten nicht einfach mal lockerer sein? Die Juden wurden im Film „Borat“ durch den Kakao gezogen, die Christen in „Das Leben des Brian“…sind wir ausgerastet? Nein! Es sind ledigliche Filme mit einer gewissen Art von Humor und teilweiser Geschmackslosigkeit. Aber deshalb muss man nicht mit den Säbeln rasseln. Für einige scheint das Gebot „Du sollst nicht töten“ unwichtig zu sein. Dann allerdings darf man sich auch nicht wundern, wenn man den Islam mit großem Misstrauen betrachtet. Des weiteren müssen wir aufpassen, dass und die Meinungsfreiheit nicht diktiert wird. Wobei wir bei den Satiren wären. Satiren gehören zur Pressefreiheit und jeder wird durch den kakao gezogen! Na und?

Natürlich darf man hier nicht alle gläubigen Islamisten über einen Kamm scheren, der Islam in seiner Form ist sehr menschlich geprägt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s