Archiv für 18. März 2013

Leute…wenn ihr mich bisher auf Bacardi angesprochen habt, habe ich euch freundlicherweise diesen als aromatisierte Putzmittel für die Toilette empfohlen. Nun muss ich zumindest eine kleine Korrektur vornehmen. Sicher, Bacardi superior (white), black und oakheart sind nach wie vor großer Mist im Discounter. Der 8-jährige Bacardi ist da eine Ausnahme. Den kann man sich wirklich bedenkenlos für die Bar anschaffen. Der Preis liegt bei ca. 20,-€

Bacardi 8 Años ist ein mindestens acht Jahre alter Rum, der in sorgfältig ausgewählten Weisseichen-Holzfässern heranreift und dadurch seine Ausgewogenheit und Finesse erreicht. Das Bukett dieses Blends wird vom Klima der Karibik und den Aromastoffen des Holzes geprägt. Mit Bacardi 8 Jahre Superior erwirbt man den exklusivsten Rum aus dem Hause Bacardi. Bis vor wenigen Jahren war er noch ausschließlich der Familie Bacardi vorbehalten – sozusagen ein Familien-Rum. Hergestellt nach einem Originalrezept des Gründers Don Facundo Bacardi.

  • Herkunft: Karibik (Bahamas!!!)
  • Hersteller: Bacardi
  • Alkoholgehalt: 40%
  • Geschmack: Weich, leicht nach Vanille, ein Hauch exotischer Früchten, warme Holznoten

Mit diesem Rum kann man gute Daiquiri´s mixen.

bacardi_8anos_gr

Werbeanzeigen

Brother Dege (Dege Legg) macht allerfeinste Südstaaten-Musik auf der slide guitar. Einige haben sicherlich seinen Song „too old to die young“ im aktuellen Quentin Tarantino Film „Django unchained“ gehört.

Dege ist aus dem Süden Lousiana´s und hat sich unter anderem als Tellerwäscher, Maschinist, Koch, Taxi- & Zustellfahrer durch das Leben geschlagen. Spätestens seit dem Soundtrack zum Western-Film dürfte sich das erübrigt haben.

-> anhören <-

Weitere Hörtipps:

  • Dead & Gone
  • Hard Row to Hoe
  • The World s longest Hotdog

Webseite: http://degelegg.com/

Einer der Klassiker die besonders an heißen Tagen für die richtige Erfrischung sorgen.

Der Cosmopolitan ist ein alkoholhaltiger Shortdrink. Namentlich wird der Cocktail zum ersten Mal in einem Barbuch von 1934 erwähnt, ist in seiner heutigen Form aber erst seit den 1990er Jahren verbreitet. Er steht sinnbildlich für die moderne, designorientierte Bar, die der Barboom der 1990er Jahre hervorbrachte.

Wurde das Originalrezept von 1934 noch mit Gin, Cointreau, Zitronensaft und Himbeere gemixt, so besteht die moderne Rezeptur aus

mit Zitronen aromatisiertem Wodka (4 cl)

Cointreau (1,5 cl)

Limettensaft (1,5 cl)

sowie Cranberrysaft (3 cl)

ggf. einen Spritzer Cranberry-Sirup

In dieser Form ist der Cosmopolitan einer der Official IBA Cocktails, der offiziellen Drinks der International Bartenders Association in der Kategorie „Contemporary Classics“ (zeitgenössische Klassiker).Der Cosmopolitan wird mit Eis im Shaker geschüttelt, jedoch in der Regel „straight up“ (ohne Eis). Der Cosmopolitan schmeckt herb-süß und erfrischend.

Warum es aromatisierter Wodka sein soll ist mir allerdings ein Rätsel! Der Limettensaft ist hier bereits gut im Geschmack vertreten. Zudem schmeckt auch ein Spritzer Cranberry-Sirup dazu ganz lecker, er mildert das manchmal zu herbliche ab. Einige mixen statt mit Saft lediglich mit Cranberry Mixers, was auch mehr ins Süßliche geht.

DSCF1192