Archiv für die Kategorie ‘MUSIKwelt’

Keine Müdigkeit nach den Festtagen, am 04. Januar geht´s weiter, yeah!

flyer_green_ct_chez_heinz_4_jan13

image001

Wacken:

Fast 190.000 Likes: Wacken ist Facebook-Spitzenreiter! Ein Blick auf die Facebook-Seiten der Musik-Festivals zeigt: Heavy Metal steht an der Spitze. Das Festival ist zudem immer früher ausverkauft.

Rock am Ring 2013:

Nach der langen Planungsunsicherheit bezüglich des Nürburgrings als Austragungsort, wurden nun die ersten bestätigten Bands für Rock am Ring und Rock im Park 2013 bekanntgegeben. Als Headliner wurden Green Day und Thirty Seconds To Mars verpflichtet.

Für Freunde der etwas härteren Gangart dürften vor allem Volbeat, Korn, Stone Sour, Bullet For My Valentine, Airbourne, Amon Amarth, A Day To Remember, Bring Me The Horizon und Five Finger Death Punch interessant sein.

Rock am Ring und Rock im Park werden von 7.-9.06.2013 stattfinden.

Das bisherige Line-Up liest sich wie folgt:

A Day To Remember

Airbourne

Amon Amarth

Bad Religion

Boys Noize Live

Bring Me The Horizon

Broilers

Bullet For My Valentine

Casper

Cro

Fettes Brot

Five Finger Death Punch

Fritz Kalkbrenner

FUN.

Green Day

Korn

Kraftklub

Paramore

Royal Republic

Seeed

Selig

Simple Plan

Sportfreunde Stiller

Stone Sour

The Prodigy

The Wombats

Thirty Seconds To Mars

Tocotronic

Volbeat

(Quelle: www.metal-hammer.de)

Heute war ich bei Cosmic Tribe im Studio zu Gast. Hier wird zur Zeit an der neuen CD gefeilt, die 2013 erscheinen wird. Nachdem 16 (!) Songs fertig sind, arbeitet man nun an der Qualität. Den Fans soll schließlich etwas geboten werden.

In gemütlicher Runde quatschten wir über Rock und die Welt…natürlich über Cosmic Tribe und die Entwicklung der neuen CD, Tour-Stories, andere Bands (u.a. Scorpions 🙂 ) sowie das Musikgeschäft schlechthin. Dazu ein paar Bierchen und alles war gut. Perfekt mit Sahnehäubchen wurde jedoch das Ganze, als am Ende gejammed wurde, yeah! „All I want“, „On the Radio“, „Sick & Soulless“, „Push“ sowie der neue Song „Alien Lover“ knallten durch den Gehörgang. Einfach geil!

Man darf durchaus gespannt sein, wann die CD erscheinen wird und zudem, wann die Band wieder live zu hören ist. Über die Live-Qualität der Fünf habe ich bereits im Blog berichtet…hingehen, selbst davon überzeugen und dabei abgehen! *Grooveshit, Baby*

Thanx

CT online: www.cosmictribe.de oder bei facebook und myspace.com

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Im Dezember kommen die britischen Metal Urgesteine MOTÖRHEAD wieder zu Besuch nach Hannover. Das Trio um den legendären Frontmann Lemmy Kilmister hat auch großartige Verstärkung im Gepäck: ANTHRAX nämlich! Das explosive Doppelpack wird am 4.12.2012 in der AWD Hall rocken!

Mein Fazit: Ein Muss! Zwar kenne ich Motörhead (fast immer gleichklingend) lediglich von CD´s, allerdings wird das live fett in den Ohren beben, da bin ich mir sicher. Anthrax ist live auf jeden Fall eine Bank!

Der Preis für diesen Ohrenschmaus: 45,-€

Wenn ich so meine Konzerthistorie überfliege, dann denke ich an geniale Stunden. Es sind Momente auf die man sich manchmal monatelang freut und schwupps sind sie da und man feiert und genießt die Zeit.

Ich habe hier mal meine Top-10-Konzerte aufgelistet. Musikgiganten wie Phil Collins und AC/DC (wäre Platz 11) haben es nicht hineingeschafft…dafür allerdings zwei hannoversche Bands!

  1. 1999 – Metallica – Minden Weserufer (u.a. mit Sepultura als Vorband!)
  2. 1994 – Pink Floyd – Niedersachsenstadion Hannover (einfach gigantisch!)
  3. 2006 – Metallica – Waldbühne Berlin (06.06.06!)
  4. 1996 – Inner Circle – Capitol Hannover (allerfeinster Reggae, Sound zum abfeiern)
  5. 2012 – Cosmic Tribe – Chez Heinz, Hannover (zusammen mit HORE)
  6. 2010 – Blakvise, Cosmic Tribe – GIG Hannover
  7. 2003 – Metallica – Preussag Arena Hannover (mit Godsmack als Vorband!)
  8. 2011 – Metallica, Slayer, Anthrax, Megadeth – Veltins Arena, Gelsenkirchen
  9. 1995 – Therapy? – Hanomag Hallen, Hannover
  10. 2012 – Blakvise – Faust, Hannover (CD-Release-Gig)

-> Video

Balada Boa (Tche Tche Rere)

Mensch…Freunde guter Hannoveraner handmade-Mucke…hätte fast KÜRSCHE auf meinem Blog vergessen!! Das geht nicht, der gehört hier hin!

Allerdings weiß ich selbst nicht wie ich ihn genauer beschreiben könnte als das, was bereits auf seiner Internetseite eingemeisselt wurde. Liest selbst, hört rein,…

Höre -> More And More

Höre & Staune -> Wilson (geniales Video)

Ausschnitte aus seiner Webpräsenz www.kuersche.de:

Musikerzitate

“Kuersche ist der erste Typ seit Bob Dylan, der nur mit einer Akustikgitarre mal eben 8000 Leute zum Ausflippen bringt!”

(Fury-Gitarrist Christof Stein nach der Deutschland-Tour)

“Die schnuckligste One-Man-Band Deutschlands!”

(Nenas Spruch der Deutschland-Tour)

“Willst du nicht das Hauptprogramm übernehmen!?”

(Mike and the Mechanics-Sänger Paul Carrack nach dem ersten Gig der Deutschand-Tour)

“A fantastic musician, singer and entertainer”

(Runrig-Frontman Bruce Guthro nach der Deutschland-Tour)

Der Typ KUERSCHE

Kuersche ist ein “Allrounder”!

Anspruchsvolle Musik und mitreißende Publikums-Animation, ernstzunehmende Texte und humorvolles Entertainment – damit lässt sich das Multitalent in keine vorgefertigte Schublade stecken. Kuersche erfindet sich immer wieder neu: Angefangen bei Fotoausstellungen (acht Fotografen porträtieren das “Super-Model” Kuersche) oder eigenen Edgar-Postkarten-Entwürfen (Kuersches legendäre Muttertags-Karte) geht das bis hin zu neu interpretierten Jazz-Standards und außergewöhnlichen Auftrittsorten
(an Deck eines Dreimaster-Segelschiffs, in der Pause eines Eishockey-Spiels,
auf der Theke eines Reeperbahn Clubs oder in der Umbaupause großer Festivals und Konzerte …)

History

“One-Man-Band”! Seit er 1995 im Vorprogramm von Fury In The Slaughterhouse nur mit Gesang und Gitarre Zehntausende begeisterte, hat Kuersche diesen Namen weg (dokumentiert wird diese denkwürdige Tour auf der Live-CD “25 % More Live”). 1996 ging er auf eine Österreichtour mit den Schröders. Doch war dies immer nur eine Facette seines künstlerischen Weltbilds: In erster Linie sieht sich der Hannoveraner als Songwriter. Und als solcher hat er bereits einige Erfolge vorzuweisen: Mit “More & More” gelang ihm ein Mini-Hit, erschienen auf dem Label des Fanta-4-Managers Bär Läsker. Dort veröffentlichte Kuersche auch die CD “I’m Here” und spielte support für die Fanta-4. Im Anschluss tourte Kuersche mit Nena durch Deutschland. Mit einigen Fury-Musikern als Backing-Band ging Kuersche hiernach auf Tournee. 2002 veröffentlichte Kuersche seine CD “Chinese Firecrackers”. Bundesweit ist er ständig auf Tour, unter anderem als Tour-Support für Paul Carrack (Mike and the Mechanics-Sänger) und Runrig. 2004 veröffentlichte Kuersche die “Chinese Firecrackers Piano-Edition” eingespielt mit dem Roger Cicero Pianist Lutz Krajenski. Kuersche spielte support für Ronan Keating und Bob Geldof. “If you go”, das Video zum Album, lief auf Viva “Fast Forward” und Onyx Rotation. Zum 10-jährigen Kuersche-Jubiläum wurde der Live-Mitschnitt “Kuersche feat. Members of Fury in the Slaughterhouse LIVE” veröffentlicht.

Am 21. Juni ist es wieder soweit!

 

 

 

 

Zeitgleich feiert Hannover am 21. Juni mit mehreren hundert Städten weltweit ein musikalisches Groß-Ereignis der Extraklasse: die Fête de la Musique.

Mit einer großen Live-Bühne am Hohen Ufer, nahe dem Flohmarkt-Gelände, wird mit einer erstklassigen Auswahl von Bands aus Hannover und der Region ordentlich Live-Musik durch verschiedenste Genres gespielt.

Es spielen Transmitter, Dude & Phaeb, Phildog, Portless, Blakvise, Splandit, Die Magneten, Terror Bird,  u.a.

Musikart:Pop, Jazz, Folk, Rock, Blues, Indie, HipHop, Singer/Songwriter, Worldmusic

Tickets: Das Festival ist kostenlos!

Es wird mit 50.000 Besuchern dieses Jahr gerechnet…lasst uns gemeinsam abfeiern!

Als ich Pink Floyd 1994 live sah, da hatte ich den Wunsch gehegt diese geniale Band noch ein weiteres Mal live erleben zu dürfen. Leider schwand dieser lange in mir ruhende Wunsch mit dem Tod von Richard Wright am 15. September 2008. Damit sind die Hoffnungen auf eine Wiedervereinigung in der Besetzung der Jahre nach 1968 endgültig erloschen.

2005 – Wish you where here (Live 8, 2005)

Aber die Musik, die Pink Floyd in 4 Jahrzehnten schrieb, legendäre Konzerte (Venedig, Pompeji, Earls Court, Live 8…), die die Band gab, das alles bleibt unvergessene Musik-Geschichte.

1970, San Francisco – Grantchester Meadow

1989, Venedig – Shine on you crazy Diamond


Viele kennen das Lied „Welcome Home“ von Radical Face auszugsweise aus der Nikon-Werbung…

Radical Face macht einfache und klasse Musik wie man sie heute eher selten findet. Ben Cooper ist kein Justin Biber…er ist ein Musiker!

-> Welcome Home

-> Ghost Towns

Hört rein und geniesst handgemachte, melodische Musik.

Wie lässt sich die fußballfreie Zeit bis zur Europameisterschaft am besten überstehen? Mit dem BeatBolzer BandBattle ist ein Fußballturnier mit besonderer
Note entstanden:
Hier sind die Protagonisten keine stahlharten Fußballrecken, sondern verweichlichte Künstler aus der hiesigen Musikszene. Denn hier geht es nicht um besonders durchgedrilltes Kombinationsspiel, der Spaß soll eindeutig im Vordergrund stehen! Musikern sowie Fangemeinden der Musik und des Fußballes wird die Möglichkeit geboten, sich in ungewohnter Umgebung zu begegnen und zu präsentieren. Außerdem kann endlich mal das Publikum für seine anbetungswürdigen Lokal- Musiker-Idole eigene Fangesänge anstimmen.
Die Bands gewinnen, je nach Platzierung im Turnier, verschieden lange Spielzeiten auf der benachbarten Bühne. Somit entscheidet nicht die Güte oder Bekanntheit einer Band die Spielzeiten sondern nur deren Fußball-Qualitäten…
Sobald also eine Mannschaft/Band ausscheidet, tritt Sie zeitnah auf die Bühne. Der Gewinner des Turniers spielt als Hauptact zur Primetime mit einer Stunde Spielzeit und gewinnt einen Studiotag im Institut für Wohlklangforschung.
Lokale Band-Sponsoren sorgen für standesgemäße Trikots und somit für den nötigen Flair im Stadion!
Bolz On!

Wo? Wann?

26.05.2012
Einlass: 11.00 Uhr
Anpfiff ca. 12.00 Uhr
Beginn Live-Musik ca. 15.00 Uhr
Ende ca. 23.00 Uhr
Hannover – LSV Alexandria, Stammestr. 104

Teilnehmende Bands:

FAT BELLY, GROVE, HORE, REEBOSOUND, FATHER NUKE, MOTORBLOCK, AUDIO CIRCUS, THE SWITCHBLADE SAINTS, JOHNNY REMEMBER ME und RUSSIAN COCAINE

Weitere Info´s zum Turnier, zu den Bands, zu den Veranstaltern, Turnierregeln,…. K L I C K   H I E R

pixis & POLARroids

Veröffentlicht: 5. April 2012 in Musik, hergestellt in Hannover
Schlagwörter:

Letzte Woche wurde mir ein Projekt näher gebracht, das ich am Anfang nicht genau einordnen konnte. Ich liess es zwei Tage Ruhen, bis mich meine Neugierde antrieb und ich mir die Lieder von pixis & POLARroids erneut anhörte. Es erinnerte mich an Sinead O´Connor, gepaart mit etwas abstrakten. Es geht um die Liebe zum Meer, was im Binnenland sicherlich nicht jeder nachvollziehen kann. Nur…diese Liebe wird überall, in verschiedensten Situationen und allerorts, in Form einer tollen Stimme und einer Akustikgitarre wiedergegeben und gelebt.

pixis & POLARroids sind Andre Bromberger („Bromme“) an der Gitarre sowie der Gesang von Simi T. Chatten. Lange habe ich überlegt wie ich das Projekt passend beschreiben könnte…im Video werden alle erdenklichen Gegenstände zum Teil des Clips. Deshalb nehme ich Bromme´s Text hierfür, der mir das Projekt mal schilderte…ein Auszug davon:

Sie (pixis & POLARroids) suchen sich einen Ort den Sie akustisch für gut befinden und drehen dort ihren Videoclip. Es gibt keine Helfer, kein Strom, kein Drehbuch, kein Brot und kein Wasser. Kurz. In diesem Projekt geht es um Musik und Spaß, nicht um Knebel und Verträge. Sie erfinden nichts neu. Es geht um den Moment. …deshalb der Name, pixis & POLARroids.

Hört mal rein:      Klick -> on the shore      Klick -> the roaring of the sea

Weitere Videos findet ihr ebenfalls bei youtube, weitere Infomationen im Kurzinterview.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fat Belly

Veröffentlicht: 2. April 2012 in Musik, hergestellt in Hannover
Schlagwörter:, ,

Wer immer geglaubt hat er müsse für feinsten Melodic-Punkrock nach Skandinavien oder über den großen Teich Richtung Amerika schielen, der wird jetzt eines Besseren belehrt. Fat Belly kommen aus Hannover!

  • Benny
    Gesang
  • Hinde
    Gitarre, Gesang
  • Herr Julian
    Drums
  • Ebbe
    Gitarre, Gesang
  • Honka
    Bass, Gesang

Gegründet um mit Freunden im Proberaum abzuhängen und ihren Vorbildern nachzueifern, ist die Band seit Ende 2005 als Quintett unterwegs. Bisher hat die Band 2 CD´s unter´s Volk gebracht. Visuell könnt ihr hier reinschnuppern,

Musikvideos:  „Life Behind A Glass“  und/oder „Dear Irene“

Weitere Neueigkeiten & Informationen findet ihr unter www.fatbelly.de

Neues Blakvise-Video erschienen

Veröffentlicht: 2. April 2012 in MUSIKwelt
Schlagwörter:,

schaut mal rein….viel Spaß!

Klick -> We Walk Along (Official Video)

„HORE“ hörte ich letzte Woche zum ersten Mal im „Chez Heinz“. Da will ich euch diese Band nicht vorenthalten.

  • Genre: Alternative / Progressive / Rock
  • Bandbestehen: seit 2005
  • Mitglieder: Holger Cramm, Axel Giessmann, Manuel Knust, Frank Meusel
  • Heimatstadt: Hannover, Linden

Weitere Daten über die Band habe ich bis dato (noch) nicht gefunden. Fakt ist, dass diese 4-Mann-Combo eine gehörige Portion Rock im Blut hat. Hört einfach mal selbst hinein. Bisher erschienen 2 CD´s von der Band. Weiteres findet ihr unter www.hore-rock.de … von wo ich mal zwei Kritiken eingestellt habe (siehe unten), viel Spaß!

Video zum Song    Chasing Chills     -> klick hier

Video zum Song    Flying Time        -> klick hier

Nicht unter der kalifornischen Wüstensonne, sondern in der niedersächsischen Einöde sprießt dieses Stoner-Rock-Pflänzchen: die „Hangover Rock Explosion“.Doch die Herzen der vier Hannnoveraner schlagen eindeutig für Palm Desert,CA. Das Programm legen HORE selbst fest: „2 chordz“ für ein „stoner’s Hallelujah“. Dabei scheuen sie sich nicht, neben Drogen („ease my everyday“) und Liebe (grandios: „my rhyme“) auch sozialkritische Themen („megaphomaniac“) anzupacken. Die Band fabriziert auf ihrem Debütalbum einen soliden nie eintönigen Hardrock. Der vorzügliche Sänger Manuel Knust und das präzise Schlagwerk von Holger Cramm überzeugen auf ganzer Linie und Bassist Frank Meusel brilliert auf „ferryman“ mit ultraflinkem Spiel. Fans handgemachter Rockmusik sollten dieser Gruppe eine Chance geben. (Text: Eclipsed, 02/2007)

Sex, Dreck und Rock’n’Roll- bei HORE, der selbsternannten „HangOverRockExplosion“ darf es gerne mal etwas schmutziger zur Sache gehen. Die Band liefert auf ihrem neuen Album „cheap luxury bomb“ eine feine Mischung aus monstermagnetischem Stoner Rock,70’s psychedelic Rock und ungezügeltem Punk ab und distanziert sich damit recht deutlich vom aktuellen Mainstream- Business. Frontmann Manuel Knust besticht mit einer Performance, die an Dave Wyndorfs beste Zeiten erinnert und setzt alleine dadurch einige qualitative Standards, die er sich von seiner Saitenbesatzung dann auch noch mit einigen satten dynamischen Riffs unterlegen lässt. Dabei geht es allerdings nicht ausschließlich rotzig und ungehobelt vorwärts. In Songs wie „not to pay with money“ und „ease my everyday“ beweist die Band ein ausserordentliches Gespür für Harmonie und ist sich dabei auch für die eine oder andere Hookline nicht zu schade. Krasse Rock-Eruptionen zu jedem Preis also dann doch nicht, obwohl in Stücken wie „Hey“ und „No Freak“ schon ordentlich der Punk abgeht. Die Mischung macht’s auf „cheap luxury bomb“ und garantiert ein energiegeladenes  Rock’n’Roll Paket. Wer dem Werdegang von Monster Magnet, Kyuss & Co nachtrauert, ist hier bestens bedient. (Text: Legacy, 01/2007)

Blakvise on tour 2012

Veröffentlicht: 1. April 2012 in Life LIVE / TERMINE & VERANSTALTUNGEN, MUSIKwelt
Schlagwörter:, ,

Hallo Freunde der Rockkultur,

bisherige Termine stehen….und an den folgenden Tagen sollten brave Eltern lieber die Fenster schliessen!

Blakvise Firmament Tour 2012

08.04.2012 Hildesheim, Helldeath Fest @KUFA Löseke
http://www.kufa.info

13.04.2012 Burgdorf, Springrock Festival
http://www.springrock.de

21.04.2012 Leipzig, 4Rooms
fourooms.net

30.04.2012
Langenhagen, Tanz aus dem April

11.05.2012 Berlin, Spungbrett @Werk9
http://www.werk9.de

24.05.2012 Göttingen, Tangente
http://www.tangente-goettingen.de

01.06.2012 Braunschweig, B58
http://www.jugendzentrumb58.de

14.06.2012 München/Garching, Garnix Open Air
http://www.garnix-festival.de

07.07.2012 Wittingen, Rockcafe
Rockcafe

Leute, das Konzert am Freitag war ja mal was ganz anderes! Ein ca. 60qm großer Raum, die Bühne war mit Teppichen markiert….sah aus wie in einem Proberaum. Das Ganze entwickelte sich jedoch zu einem unvergesslichen Event. Die Gitarristen und Sänger standen teilweise im Publikum, das war wortwörtlich ein miteinander rocken! Vielleicht nicht immer für die Band von Vorteil, da auch der Weg zur „Bierbesorgungsecke“ nah an der „Bühne vorbeiführte. Ich muss sagen, dass dieser Abend aus meiner Sicht sein Eintrittsgeld mehr als wert war…einfach mal was anderes.

HORE –  HangOverRockExplosion kannte ich bisher nur vom „hörensagen“. Die ersten 2 Lieder machten mich nicht gerade neuguierig, bis plötzlich Lied 3 losfetzte und zwei weitere, guten Lieder folgten. Danach ebbte es innerlich etwas in mir ab, in der Zugabe flammte dann mein Rockerherz wieder auf. Alles in allem sauber gespielt, guter Gitarrist, prima Stimme. Was mich jedoch störte, und da bin ich eigen….wenn sich die Musiker permanent vom Publikum abdrehen. In diesem Falle stand der Bassist entweder seitlich oder aber zum Schlagzeuger. Der Sänger machte nach den Liedern und bei der Zugabe kurze, abgehakte, schnelle Sätze…fand ich nicht immer klar verständlich. Vielleicht lag es auch an der urigen Situation Auge in Auge mit dem Publikum, keine Ahnung. Am 01.05. spielt HORE in der „Faust“, darauf darf man gespannt sein.

Cosmic Tribe  hat einmal mehr die Menge gerockt und war in allen Belangen erste Sahne! Nicht nur die eigenen Lieder feuerten in den Raum, auch Klassiker von Led Zeppelin rockten das Publikum. Zu Cosmic Tribe muss man nicht viel sagen, außer….wer die CD´s noch nicht hat, der sollte sich diese schnellstens besorgen (CD-Tip siehe unten) !!

kurzer Videomitschnitt -> KLICK HIER

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mein CD-Tip für das rockende Volk:

Hallo Freunde,

Bier und Musik, diese 2 Komponenten sind seit Jahrzehnten (sehr) eng miteinander verknüpft. In diesem Fall sogar regional! Und das Ergebnis ist wirklich empfehlenswert. Mit dem Kauf der CD „ALLBUM“ wird der Erlös an regionale Bands zur Förderung umgesetzt. Leute….lecker Bier & gute Mucke aus der Umgebung….geht´s besser??

BUM

Zum Bier: frisch, leicht, nicht zu würzig…lecker! Es erinnert mich stark an australisches Bier…empfehlenswert, unbedingt probieren!!!!!!!! Die einzigartige Aufmachung der 6er-Träger ist ein Blickfang. Auf  jeder Party ein garantiert gern gesehenes Mitbringsel. Nebenbei kann man auf der Bierflasche noch kommende Termine für Konzerte etc. nachlesen.

Die Musik auf dem „ALLBUM“: Die meisten Interpreten kenne ich bereits. Auch hier kann ich nur meine Empfehlung aussprechen. Hannoversche Musik ist traditionell seit Jahrzehnten gut zu hören. Leider wird es in der heutigen Zeit von schnell produzierter, kommerzieller Eintagsfliegen-Mucke immer schwerer, sich zu präsentieren oder mal im Radio gespielt zu werden.

Es gibt wirklich noch Bands, die ihre Songs selbst schreiben, die noch Instrumente spielen können und Musik leben….und das ist gut so! Playback ist hier ein absolutes Fremdwort, genau so wie Langeweile. Bitte unterstützt die Idee, für die BUM-Bier steht. 

Also…BUM-Bier kaufen, ALLBUM in den CD-Player und…Party on!

Wenn Ihr nicht wisst, wie und wo  man am besten BUM-Bier beziehen kann, eventuell für größere Parties, Events,…, das BUM-Bier-Team hilft euch gerne weiter. Weiter unten ist eine Lieferdienst-Info für euch, die perfekte Lösung für den Genuß zuhause oder einen regionalen Ort eurer Wahl.

Weiteres zu BUM-Bier -> Ein kleiner Klick zur BUM-Bier Internetpräsenz, eine gute Sache für Hannover!

allbum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lieferservice

Wie bereits angekündigt ist es diese Woche endlich wieder soweit. Ein Grund mehr sich auf den kommenden Freitag zu freuen!

Leute, eine gute Nachricht für alle Rocker….Godsmack kommt im Juli nach Deutschland und gastiert in Leipzig, Hamburg und Dortmund.

Wer Godsmack einmal live gesehen hat, der wird sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen. Seit ich Godsmack 2003 gerockt habe, hat mich deren Musik in mein Leben gebrannt.

Godsmack ist eine US-amerikanische Band aus Boston, Massachusetts. Die Band wurde im Jahre 1995 gegründet und steht bei Republic Records unter Vertrag. Die Band wurde bislang vier Mal für einen Grammy Award nominiert, konnten jedoch nie einen Preis gewinnen. Die Musik der Band ist eine Mischung aus rifforientiertem, hartem Rock und Metal. Zu den Haupteinflüssen der Band zählen laut Erna, Larkin und Rombola Grungebands wie Alice in Chains, Metalbands wie Metallica, Judas Priest und Pantera, Hard-Rock-Bands wie Black Sabbath oder Led Zeppelin sowie Progressive-Rock-Bands wie Rush.

Auszüge aus www.wikipedia.org:

Gotye – Somebody That I Used To Know

Veröffentlicht: 14. Februar 2012 in MUSIKwelt

 

Ein geniales Lied ->

K L I C K   H I E R

Blakvise CD am 27.01. erschienen…auch im Media Markt

Veröffentlicht: 28. Januar 2012 in MUSIKwelt
Schlagwörter:,

Media Markt, Amazon….sie haben die neue CD von Blakvise….kaufen oder bestellen, hören, glücklich sein!!

Das auf dem foto ist Dennis…Gitarrist von Blakvise

Im übrigen kann ich euch auch die neuen Merchandising-Artikel (T-Shirts) von Blakvise empfehlen, grandiose Optik. Mehr unter http://www.blakvise.de

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Michel Teló – Ai Se Eu Te Pego-Oficial (Assim você me mata)

Veröffentlicht: 28. Januar 2012 in MUSIKwelt
Schlagwörter:

ein hübsches Lied auf portugiesisch…….und das Publikum… 🙂

Hallo Freunde guter Gitarrenriffs,

am 27.01. erscheint die neue blakvise-CD.

Diese kann bei www.amazon.de bereits vorbestellt werden (Hörproben sind bereits hinterlegt)

Doch damit nicht genug…

am 11.02. könnt ihr mit blakvise abrocken! die release party ist in die Partyreihe „Faust forward“ integriert: Einlass 23 Uhr für nur 5€!!!

Blakvise – The Warmth

Veröffentlicht: 14. Dezember 2011 in MUSIKwelt
Schlagwörter:,

Es ist bald soweit! Am 27.01.2012 erscheint das neue Album von Blakvise.

14.12.2011 / Black Sabbath

Veröffentlicht: 14. Dezember 2011 in AKTUELLES / NEUES, MUSIKwelt
Schlagwörter:, ,

Was ist das denn?

Die Alten Gruselrocker & Schocker sind wieder auf Tour, nachdem diese seit Jahrzehnten halbtot in unserer Welt vegetierten.

Sicher…Black Sabbath ist kult und grandios, zumindest waren sie es, aber wie verhält sich das denn zur Realität?

Die billigste Karte für ein Konzert von BS: 85,-€ !!

Ich habe dieses Jahr für ein 6-Stunden-endgeil-Heavy-Metal-Konzert mit Metallica, Anthrax, Slayer und Megadeth gerade einmal 76,-€ hinblechen müssen!!

Da ist doch etwas nicht mehr realitätsnah!!

Blakvise – neue CD (leider) erst im Januar

Veröffentlicht: 18. November 2011 in AKTUELLES / NEUES, MUSIKwelt
Schlagwörter:,

Hallo Freunde der guten, hannoveraner Mucke,

das Erscheinen der neuen CD von Blakvise verzögert sich leider und kann lediglich nachträglich unter den Tannenbaum gelegt werden.

Als Trost wird in den nächsten Tagen ein Video auf youtube veröffentlicht.

 

Kluge Köpfe hören Metal!

Veröffentlicht: 15. November 2011 in MUSIKwelt
Schlagwörter:, , ,

Nickelback – Never Again!! So oder so!!

Veröffentlicht: 14. November 2011 in MUSIKwelt
Schlagwörter:, , ,

Es ist furchtbar und grausam zugleich!

Eine eigentlich gute Band hat mal wieder ein neues Lied auf den Markt geworfen und mir kommt die Galle hoch.       Einmal mehr bestätigt sich, dass der gewünsche Ohrwurm-Konsum im Radio ein Einheitsbrei ist. Egal ob man von Nickelnack „Hero“, „Rockstar“ oder das neue Lied „When we stand together“ hört…Tonlage hoch,  Tonlage runter, Tonlage hoch….und das zu langweiligen Sound…ätzend!!! „Photograph“ wirkt sogar gefährdend auf den Autoverkehr, da einschläfernd! Hört auf uns im Radio so zu quälen!   „How you remind me“ ist da eine selten gespielte Ausnahme. Das Nickelback auch ganz anders kann, hört man in „too bad“ und ganz besonders in „never again“ …aber so etwas flottes wird selten auf den Kommerzsendern gespielt, schade!

Klingt gleich ganz anders!!

Cosmic Tribe

Veröffentlicht: 9. November 2011 in Musik, hergestellt in Hannover
Schlagwörter:,

cosmictribe.de

Cosmic Tribe nennen sich fünf Hannoveraner, die 1999 ihre Band gründen. Mit diesem etwas spacigen Namen ist es kaum verwunderlich, dass man sich musikalisch den rockigen Klängen der 70er und 80er widmet und einen gehörigen Schuss Stoner Rock und Alternative unterbringt.

Wie genau sich Sänger und Gitarrist Olli Busse, sein Bruder Gernot an der Gitarre und die Rhythmusgruppe bestehend aus den Brüdern Peer (Bass) und Lars Riedel (Drums) den Sound vorstellen, präsentieren sie zunächst auf Samplern, legen aber noch im selben Jahr das Debüt „Neo Hippie Space Cake“ vor. Da alle schon recht erfahrene Musiker sind, geht die Arbeit leicht von der Hand und gerade live spielen sie ihre Stärken voll aus.

Das Debüt vertreiben sie noch auf eigene Faust, landen aber schließlich einen Deal bei WES Music. Dort erscheint 2001 „Sound Orgasm, Music & Art“. Allerdings kann man dort nicht allzu viel für die Band tun und so machen Cosmic Tribe viel auf eigenen Faust. Dadurch werden sie im Laufe der Zeit nicht nur Patenband des deutschlandweiten No-Smoke-Projekts ‚Rock Your School‘ sondern auch des Nachwuchswettbewerbes Local Heroes.

Mit „hYPERSONIC sCREAM“ veröffentlichen sie ihr drittes Album über Rosa Rauschen Records und begrüßen mit Andre ‚Bromme‘ Bromberger einen zweiten Gitarristen in ihren Reihen. Nun kann sich Olli mehr auf den Gesang konzentrieren und auf der Bühne freier bewegen. Mittlerweile tauchen sie im Vorprogramm von Bands wie Persona Non Grata oder Mother Tongue auf und reißen auch eine Tour durch Texas runter.

Dennoch dauert es geschlagene fünf Jahre, ehe sich Cosmic Tribe mit dem bärenstarken „The Ultimate Truth About Love, Passion And Obsession“ zurückmelden.

(Quelle: laut.de)