Mit ‘bar’ getaggte Beiträge

Oh nein!

Veröffentlicht: 26. März 2013 in Die eine oder andere erlebte Bar-SHORTSTORY von mir
Schlagwörter:, , ,

An diesem Abend war geschlossene Gesellschaft. Für die Bar wurde ein dreiköpfiges Team gebildet. Es war die Feier für eine 18jährige Arzttochter.

Es fing nicht einmal normal an…die Gäste begrüßten sich alle mit Bussi´s auf die Wange…zumindest wie man es halt antäuscht. Hauptsächlich wurden Kir Royal´s auf Eis bestellt…auch wenn es sich hier nicht wirklich um Kir Royal´s handelte! Der feine Unterschied ist zwischen Prosecco und Champagner! Ein Unterschied wie Mailand und Madrid. Und diese Betonung bei der Bestellung „..auf Eis„…furchtbar. Als müsste es jeder wissen. So ziemlich jeder Gast ein Einkaufs-Plastiktäschchen abgestellt. Joop, Hugo, Jil Sander, CK,…naja. Es entstand das Bild, die Leute hätten es die Geschenke soeben erst auf dem Weg gekauft und man müsse sich zudem mit den Aufschriften übertrumpfen.

Der ganze Abend war ein einzigartiges Schauspiel…das war wirklich wie in einem überdrehten Film. Als eine Freundin der Tochter dann ein paar ältere Bilder des Geburtstagskindes präsentierte, da schien förmlich der Schleim zu sprühen…“wie hübsch sie doch aussieht…“. Zumindest wir hinter der Bar hatten eine Auszeit und gleichzeitig eine Menge Spaß dabei. Wer jetzt tatsächlich reich war oder nur so tat…das war schwer zu unterscheiden. Es gab kaum jemand der an diesem Abend normal war. Was uns anging, wir haben ganze Arbeit geleistet. Zum Schluß kam der Herr Doktor Papa und hielt ganz protzig einen 50,-€-Schein in der Hand, den er abwertend und mit einem saublöden Gesichtsausdruck übergab. Ich glaube, dass er diesen Schein ab liebsten behalten hätte…das tat ihm bestimmt weh. Aber gut…50,-€ geteilt durch 3 Leute…an jedem Abend hatte man nahezu mehr als das Doppelte an Trinkgeld bekommen. Aber das war uns egal…wir hatten es geschafft und waren um eine etwas andere Lebenserfahrung reicher!

Werbeanzeigen

Zehn Jahre und 50 Ausgaben Mixology. Zeit für einen persönlichen Blick zurück auf die fulminante Entwicklung eines Bar-Jahrzehnts.

-> Mixology <-

Neues Bild

Barwechsel

Veröffentlicht: 20. Juli 2012 in DIES, DAS & JENES
Schlagwörter:

Seit längerer Zeit  hat meine Bar nicht mehr so einen regen Verkehr erlebt. So gesehen stieg dadurch die Qualität enorm an.

Diese Sorten sind leer und werden nicht mehr ersetzt:

  • Rum: Havana Club, 5y, Kuba
  • Rum: Old Pascas dark, Barbados
  • Likör: Kirschlikör, selbst hergestellt

Neu in der Bar:

  • Rum: Rhum Bettencourt, 8y, Haiti
  • Rum: Appleton, 12y, Jamaika
  • Whiskey: Wild Turkey, 8y, USA
  • Whiskey: Blanton´s Single Barrel, USA
  • Amaretto: Disaronno, Italien

 

 

 

 

 

Wer mal einen nicht ganz normalen Einblick in die Cocktailwelt, wie ich sie jetzt mal nenne, einsehen möchte, dem kann ich folgenden Link nur empfehlen.

Viel Spaß beim lesen  ->   KLICK HIER

Ein fantastischer Bericht (englisch) über den Klassiker „Old Fashioned“.

> hier anklicken <

    • Pier51    – romantisch und gemütlich am Maschsee gelegen
    • sol-y-mar    – direkt am Bahnhof, gemütlich, gute Cocktails
    • „Harry´s New York Bar“ – im Pelikanviertel gelegen (Pelikanplatz 31), gehört zu den besten Hotelbars in Deutschland! Der perfekte Ort für einen unvergesslichen Abend!
      (Donnerstag mit Live-Auftritten von internationalen Piano-Größen)
    • Irish Pub    – Irisch gemütlich und stimmungsvoll
    • Acanto  – tolle Location, super Stimmung!
    • Leinegold – ein Mix aus guter Bar und Restaurant, tolles Ambiente, klasse in jeglicher Hinsicht!

Weitere Locations siehe unter Hannover Locations & Nightlife, bzw.

Bar & Lounge

Clubs & Discotheken

Events & more

Veranstaltungen

(externe Links werden in einem neuen Tab geöffnet)