Mit ‘Martini’ getaggte Beiträge

Aufgrund einiger im Moment fehlenden Grundzutaten in meiner Bar, habe ich mich heute für einen einfachen Cocktail entschieden, den Martini Dry.

MARTINI DRY

  • 5cl Gin
  • 1cl Vermouth Dry

Bei Gin ist es Geschmackssache…einen Beefeater, Bombay Sapphire, Tanqueray, Hendrick´s, Finsbury Platino,…ich habe mich heute für den Plymouth entschieden. Sicher…Kenner werden sich sogar für noch speziellere Gin´s entscheiden, aber dafür bin ich nicht der Richtige.

Bei dem Vermouth Dry fällt meine Wahl auf einen Noilly Prat

Die Zutaten in einem Rührglas samt Eiswürfel vermischen und in einem vorgekühlten Cocktailglas abgießen. Eine grüne Olive dazugeben oder mit Zitronenschale abspritzen.

Ich habe eine fruchtig-süßere Variante bevorzugt. Das Glas mit der Orangenzeste aromatisieren und den Martini zusätzlich mit der Orangenzeste abspritzen. Auf die Olive verzichte ich meistens.

Cheers

DSCF3986

Es war 2008 als ich mit 2 Mitgliedern aus unserem Cocktailforum Hannover´s wohl beste Bar einen Besuch abstattete. Dazu nehme ich gerne vorweg, das Beide große Kenner der Cocktail-, Bar- sowie Spirituosenszene sind. Für mich hatte der Abend daher einen besonders großen Lern- und Spaßeffekt. Wir setzten uns an den 16m (!) langen Tresen…

harrys_ny_bar_gallery_08

und bestellten von hier aus jeder 3 Cocktails über den Abend. Bewundernd stellte ich fest, das Beide Ihre Bestellungen nach ihren eigenen Wunschspirituosen angaben, auf soetwas war ich bis dato noch nicht gekommen. Erwähnen will ich kurz, dass ich hier meinen ersten Martini bestellt habe…man liebt oder hasst ihn…ich hasse diese Drink, pfui! Aber das lag nicht an der Bar, es ist einfach nicht mein Cocktail. Bei der zweiten Bestellrunde kamen wir auf das Thema Rye-Whiskey, der damals eine Renessaince erlebte und in der „besseren“ Cocktailwelt mittlerweile seinen festen Platz eingenommen hat. Jetzt ging der Abend richtig los…Rye-Whiskey und Scotch…da wurden die Kenner warm und die Bartender nahmen auch an dem Gespräch teil. Philip lief zu großer Form auf und brachte einen 1a-supergeilen Vortrag über Whsiky´s. Die Bartender schnappten sich Stift und Blog und machten sich Notizen (!!), da die Bar in diesem Punkt noch aufrüsten/umrüsten wolle und der Headbartender an diesem Abend nicht zugegen war. Sie wussten, das auf der anderen Tresenseite ein absoluter Kenner sprach. Zeitweise 3 Bartender und 3 Gäste rund um das Thema Whisky, ein unglaublicher Spaß! An dem Abend war ich der Lehrling, der alles an Informationen aufgesaugt hatte…wie auch die Bartender! 🙂