Mit ‘Restaurant’ getaggte Beiträge

Das Alanya ist seit ungefähr zweieinhalb Jahren nahezu bei mir vor der Haustür. Warum es mich erst jetzt hierher verschlagen hat, ich kann es mir nicht genau erklären. Vielleicht ist der Grund, dass es mir nicht wie ein richtiges Restaurant vorkommt, zumindest was ich klassisch darunter verstehe. Gut duften tut es bereits beim Vorbeigehen.

Vorne am Eingang kann man an einem Tresen die frischen Zutaten bewundern und bestellen…to go! Dönertaschen und andere Spezialitäten werden hier mitgenmommen…ein Schnellrestaurant, ein gemütlicher Imbiß? Wir setzen uns an den spartanisch, rustikalen Holztisch, einen von ungefähr 14. Keine Tischdecke, Besteck kommt in Papiertüten. Die stets netten Servicemitarbeiter sind schnell und locker drauf, das vergrößert die Vorfreude auf das Essen. Wir können teilweise durch eine Glasscheibe das Zubereiten der Speisen mitverfolgen, was interessant und kurzweilig ist. Das Ambiente wirkt gemütlich und freundlich, kein Schnickschnack an den Wänden. Lediglich der Flachbild-TV an der Wand passt nicht so ganz hinein. Aber ich schätze mal, hier steppt der Bär, wenn zum Beispiel die türkische Fussball-Nationalmannschaft ihre Spiele bestreitet. Hier essen auch viele Türken, was mir sagt, dass es einfach schmecken muss. Und es wirkt hier eher wie ein Ort der Zusammenkunft, des Miteinanders zu jeder Zeit. So lassen es auch die Öffnungszeiten (siehe unten) vermuten. Mir gefällt es.

Wir bestellen, neben den Getränken, Dönerteller, eine Dönertasche, eine Pizza (gibt es hier auch, und zwar lecker) und einen Hähnchenhackspieß (Tavuk Adana) mit Beilage. Letzterer ist für mich.

Leute…es war seeeehr lecker! Das Essen übersteigt meine Erwartungen, als es diese schlichte Einfachheit des Restaurants von außen (das ist es dann wohl auch) vermuten ließ. Raffiniert gewürzt, reichhaltig…es lässt keinen Wunsch offen. Ich bin angenehm gesättigt, das Essen liegt leicht im Magen. Nach dem Essen wird auf Wunsch ein kostenloser, türkischer Schwarztee gereicht.

Auch meine Begleiter waren begeistert. Das Dönerfleich ist zart und weist eine gute Qualität auf. Vielleicht etwas zu fein geschnitten…wenn man das „berühmte Haar in der Suppe“ suchen möchte.

Die Preise sind adäquat.

Für mich ist das Alanya ein Ausgehtip. Ein einfaches Restaurant, das trotzdem ein gewisses Flair aufweist.

In Sachen Dönertaschen Ist das Alanya nicht allein. In ca. 100m Luftlinie, quasi schräg gegenüber, ist der Imbiss Sultan Kebap…und der macht auch verdammt gute Dönertaschen.

Alanya Speisekarte

Das Alanya bietet jeden Tag eine Aktion an, z.B. Pizza-Tag, Döner-Tag,…

 

Anschrift: Podbielskistr. 313, 30659 Hannover

 

 

Advertisements

KINDAI
Marienstr. 52-54
30171 Hannover, Südstadt

Reservierung unter : 0511-80604022
Web: http://www.kindai-sushi.de

Neu seit dem 8 März 2014 in der Marienstr. im stilvollen Ambiente
Küche : Japanisch, Sushi,mehr

Öffnungszeiten :
Mo. – Fr. 11.30 – 15.00 und 17.30 – 23.30 Uhr
Sa. + So. 12.00 – 23.30 Uhr

Sushi Happy Hour , Mo. – Fr. von 12-15 Uhr ,alles vom kalten Laufband zum halben Preis!

Es gibt Sushi u. Sashimi-Sets in verschiedenen Größen
Sushi von der 20m langen Kaiten-Bar ( Rollband ) zu Preisen von: 1,50€ ,2,00€ , 2,50€ , 3,50€ , 4,00€ , 4,50 €
Salate, Vorspeisen, Suppen&Udon Nudelsuppen, Kleine Snacks, Tempura, Bento Boxen und Spezialitäten
Traumhafte Tee und Eisteekreationen

Eindruck und Meinung
Wir betreten das Kindai-Restaurant und werden herzlich begrüst und Empfangen.
Die morderne Räumlichkeit bietet viel Übersicht mit vielen 2er und 4er Tischen und der 20 m langen
Kaiten-Bar, an der wir bei unserer Platzreservierung ,dann auf morderen Barhockern Platz nahmen.

Wir saßen dem japanischen Sushi-Meister genau gegenüber und waren von seiner Kunst sehr begeistert.
Die Bedienung sehr zuvorkommend, erklärte uns das Prinzip vom Laufband, an der wir uns dann
jeh nach Tellerfarbe und Preis die Sushi-Kreationen aussuchen dürfen.
Zur Empfehlung bestellten wir uns vorweg einen Wakame Salat (grüne Algen mit Sesam + Chilli-Dressing),
eine Miso-Suppe (Bohnenpastesuppe verfeinert mit Tofu,Wakame-Algen & Lauchzwiebeln),
und um die Kleinen Snacks abzurunden einmal den Sate Chickenspieße mit Erdnuss-Dipp.

Bei meinem wohlschmeckendem japanischem Kirin Bier, schaute ich gespannt dem Sushi-Meister
bei seiner kunstvollen Zubereitung der köstlichen Sushi-Spezialitäten zu.
Und konnten es dann kaum abwarten, die frischen leckeren Maki & Inside Out Maki & Nigiri Sushi
vom Rollband zu nehmen und sie dann mit den Stäbchen leicht in die Sojasoße zu tauchen
und sie dann genussvoll zu verspeisen… einfach LECKER.

Fazit :
Ein gelungener Abend in einer tollen Atmosphäre ,bei der wir ,bei den Köstlichkeiten
sehr gerne wieder kommen.
Mit dem Reibach 50% pro Person für Tellergerichte vom Laufband ein gelungener preislicher Auftakt.

 

Dieser Bericht wurde von meinem Freund Andreas verfasst, vielen Dank dafür.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Restaurant, Bringdienst, Party Service…das Asia Haus im Stadtteil Bothfeld bietet so einiges an. Gestern wurde der Mittagstisch ausprobiert.

Wir bestellten Bratnudeln mit Hühnerfleisch, Hühnerfleisch „Chop Suey“ sowie Hühnerfleisch „Szechuan-Art“. Dazu gibt es wahlweise Salat oder eine Suppe.

Als Vorspeise haben wir den Salat gewählt…dieser war jedoch ungenießbar. Alleine das…Dressing (?) schmeckte wie gestreckte, dänische Remoulade. Der Salat blieb bei allen nahezu unberührt.

Bratnudeln: Geschmacksarm….sojagetränkt…wurde kaum gegessen

Chop Suey: Man schmeckte nur lasches Soja und konnte das Gemüse an Geschmack kaum erkennen…wurde nicht aufgegessen

Hühnerfleisch Szechuan: Wie habe ich mich gefreut…auch hier gab es eine Enttäuschung! Auch sojatriefend…nahezu identisch mit dem Chop Suey. Wie habe ich mich auf die Schärfe gefreut, aber…welche Schärfe? Da war nichts scharf. Szechuan-Pfeffer? Nöö! Da trieb es lediglich mein Appetit rein, nachdem ich mit Sambal Oelek nachwürzte. Mit dem Reis wurde nichts falsch gemacht, das kann man aber auch erwarten.

Den Mittagstisch für etwas über 17,-€ hätte man sich definitiv sparen können! Die Rebellion im Magen war berechtigt.

Letzten Sonntag war ich im Pegasos zum Essen eingeladen. Wenn man die Karte aufklappt, wirbt der Besitzer mit originaler, griechischer Küche und das die Köche aus Griechenland kommen. Das hat neugierig gemacht. In der Regel esse ich beim Griechen gemischte Platten; Gyros, Suflaki und Suzuki…was das Fleisch angeht. Hier würde ich schnell fündig…eine Platte für unter 10,-€ ?? Leute, da war ich aber gespannt.

Und um es hier kurz zu halten…es war lecker! Günstig und trotzdem Qualität, prima. Das Pegasos ist zwar nicht der beste Grieche, bei dem ich bisher gegessen habe, aber ordentlich und durchaus einen Besuch wert. Dieses bestätigen auch die Internetbewertungen. Ach…ich erwähnte nicht, dass das Essen auch reichhaltig war, ich habe meine Portion nicht geschafft! Auch die anderen Gäste waren am kämpfen. Bis auf die (zu) grobgeschnittenen Fleischzwiebeln gab es nichts auszusetzen. Für je 1,50€ habe ich noch eine Metaxa-Sauce und eine andere, scharfe Sauce (Ka….?) dazubestellt. Das gab noch den richtigen Pfiff. Als Vorspeise bestellten wir überbackene Peperonis und Zaziki…beides ist eine Empfehlung wert.

Von den anderen Gästen gibt es auch nur positive Meinungen…der Riesenfleischspieß (und der war riesig!), die überbackenen Suflakis…alles hatte geschmeckt. Wir erhielten vor dem Essen und nach dem Essen jeder einen Ouzo gratis.

Leider sind mir 3 Sachen aufgefallen, die ich nicht ganz so toll fand

  • kein Salatbuffet, Salat aus der Konserve (wie bei jedem Griechen, oder?)
  • Die Bedienung war nett, fragte jedoch nach der Vorspeise und nach dem Hauptgang jeweils danach wie es geschmeckt hat.
  • Das Pegasos ist schön eingerichtet und ist in einem Haus, schätze aus den 1930er Jahren. Aber teilweise sieht man innen noch paar Meter von der alten Holzvertäfelung…macht die doch noch bitte weg!

dem stehen gegenüber…guter Preis, gute Qualität, reichhaltiges Essen in einer sonst gemütlichen Stimmung.

Anschrift: Pegasos, In der Steinbreite 38, 30455 Hannover-Davenstedt, Telefon 0511-485113

Kali orexi

 

Letzte Woche Freitag wurde ich zum Essen eingeladen. Normalerweise gehe ich nicht in italienische Restaurants, da ich mit der italienischen Küche lediglich Pasta, Pizza & Salate verbinde. Gut, das ist klar mein Fehler, in der Hinsicht bin ich ein Kulturbanause. Aber…wir bewerten ja nicht mich. 🙂 Andererseits…wer die einfachen Dinge nicht zubereiten kann, der hat mit den Schweren Probleme, oder?

Wir gingen in das Restaurant (Ristorante & Pizzeria) „La Perla“. Hier handelt es sich um ein eher kleines und engeres Restaurant, relativ gemütlich. Ein metiterranes Flair kommt jedoch nicht zustande. Das Personal ist nett, das Restaurant gegen 19 Uhr noch immer nicht gut besucht. Wir bestellten  Pizzen, einen großen Salat sowie Tomatensuppe als Vorspeise.

An der Tomatensuppe war nichts auzusetzen, ebenso wenig am Salat. Aber die Pizza…Leute…wenn ich zum Italiener gehe, dann erwarte ich eine Geschmacksexplosion auf Teig. Dieses war leider nicht so…bei keinem. Schlecht geschmeckt hat die Pizza wiederum auch nicht, das würde mich dann aber auch wundern.

Aufgrund der Pizzen als Hauptspeise kann ich „La Perla“ leider nicht empfehlen. Sollte jemand vielseitiger mit der italienischen Küche umgehen und kann dieses Restaurant empfehlen, so bitte ich um Info.

Der nächste Italiener ist jedenfalls nicht weit entfernt.

La Perla, Bürgerstr. 1 (Ecke Liste Meile), 30161 Hannover

Die türkische Küche schmeckt. Sie ist stets frisch und raffiniert gewürzt. In Hannover kann man mehrere Restaurants nennen, wobei Öz Urfa, Adana und Tandure nach meinem Geschmack etwas hervorzuheben sind. Die letzten Beiden können zudem mit Spezialitäten aus einem traditionellen Lehmofen aufwarten…ein Genuß!

Das Tandure und das Adana sind gemütlich eingerichtet, die Angestellten sind freundlich, nahezu gastfreundschaftlich.

Daher keine großen Worte, ausprobieren und eine kulinarische Fernreise genießen.

Tandure: Deisterstr. 17a, im Hinterhof direkt am Ufer der Ihme,  www.tandure-restaurant.de

Adana: Roscherstr. 3, www.restaurant-adana.de

 

 

Meteora – mein Grieche seit über 30 Jahren!

Veröffentlicht: 17. November 2011 in lecker gegessen
Schlagwörter:, , ,

Meteora- meine Liebe zum griechischen Essen wurde hier entdeckt! Beste Qualität, ein gemütliches Ambiente und ein freundliches und stets gut gelauntes Personal…hier stimmt alles.

Ich weiss noch, wie ich als kleines Kind dort mit meinen Eltern essen war. Unter den Tellern waren damals Papierunterlagen! Heute ist alles sehr viel stilvoller. Nur das es meine „Alexanderplatte“ nicht mehr gibt, welche Jahrzehnte lang meine Bestellung prägte…. naja…. es gibt genug Alternativen auf der Karte.

Unter „Links“ kommt ihr auf die Internetseite vom Meteora