Mit ‘Drink’ getaggte Beiträge

​Die Original Pina Colada war ‚iced‘ ….Ananaspüree und Kokoscreme….der Hammer! Erfunden wurde der ursprünglich alkoholfreie Cocktail auf Puerto Rico und wurde im Mixer zubereitet, nicht im Shaker.

Advertisements

Ob mit hochprozentigen Rum oder Grand Marnier…der B52 wärmt so oder so.

oder so

Und so:

1 cl Grenadinesirup

2 cl Zitronensaft

15 cl Maracujasaft

2 cl Apricot Brandy

4 cl Wodka

​Es ist mal wieder soweit,  die Lust auf Barkultur rief und frohlockt.

Überraschenderweise stellte ich fest, dass es Leute gibt, die nicht den Film ‚Cocktail‘ von 1988 kennen. Alleine der Poem von Tom Cruise ist der Hammer. Und in diesem wird der Alabama Slammer erwähnt. Dieser Cocktail schaffte es nie wirklich um die Welt. Zudem scheiden sich die Geister bei den Zutaten. Bei mir nicht…obwohl…wie Southern    Comfort sich ab den 70er Jahren hip bei Studenten und Partyleuten etablierte, für mich ein Rätsel. 

Der Cocktail trifft gerade wegen Sloe Gin und Amaretto meinen Geschmack, der Orangensaft rundet das Ganze recht gut ab.

Mildes Sommerfeeling am Abend. Kubanische Musik und ein Drink zum Einklang des Ganzen. Auf diesen Mix bin ich ganz spontan gekommen.

Mojito meats Pink Paloma

6cl – Havana Club blanco
(m.e. im Mojito die bessere
Wahl gegenüber dem HC3)

– 1 Limette

– Minze

– Pink Paloma
(Pink Grapefruit Limo mit Agaven-
dicksaft, Limette und Meersalz)

 

 

13254598_10206286898400019_3845007602052218417_n

Der Painkiller, der Name lässt es nicht vermuten, ist der offizielle Cocktail der Britischen Jungferninseln. Dieser wurde in den 70er Jahren in der Soggy Dollar Bar durch Jost Van Dyke auf der Insel erfunden.
Der Cocktail wird mit sogenannten Navy Rum gemixt. Dafür kommt eigentlich nur Pusser’s in Frage.
Diesbezüglich bevorzuge ich „Gunpowder Proof“ Original Admiralty Strength mit 54,5%.

Painkiller Originalrezept

4 Teile   Ananassaft
1 Teil     Orangensaft
1 Teil     Coconut Cream

und je nach gewünschter Menge folgenden Anteil Rum hinzugeben:

für Painkiller #2: 2 Teile Pusser’s Rum
für Painkiller #3: 3 Teile Pusser’s Rum
für Painkiller #4: 4 Teile Pusser’s Rum

Darüber kommt etwas frisch geriebene Muskatnuss.

Soeben habe ich mir einen Toreador gemixt. Für Tequila-Freunde eine nette Abwechslung zur klassischen Margarita. Der Drink wurde das erste mal im „Café Royal Cocktail Book“ aufgeführt, welches 1937 erschien. Leider führen diesen Drink die wenigsten Bars auf dieser Welt.

  • 4cl Tequila
  • 2cl Apricot Brandy
  • 2cl Limettensaft

Ich habe mich für einen Jose Cuervo silver entschieden. Vielleicht sollte man hier doch eher auf einen gereiften Tequila zurückgreifen. Ist natürlich Geschmackssache. Und ihr seht richtig…ich habe mal n kleines bißchen Deko beigefügt, hatte Appetit auf Cocktailkirschen dazu 🙂

DSCF1175