Mit ‘alkohol’ getaggte Beiträge

In den letzten Jahren hat sich „Limmern“ zu einer Art Stadtgut entwickelt. „Limmern“ ist nichts anderes als auf der Limmer Str. mit Freunden in den Sommerabenden abzuhängen, Spaß zu haben und zu trinken. Ausgeübt wird dieser Trend überwiegend von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die Kioskläden machen dementsprechend Umsätze.

Da Trinken auch zu erhöhten Lärm, Erbrechen, Erleichtern der Blase,… führt, gingen letztes Jahr viele Anwohner auf die Barrikaden.

Die Stadt Hannover reagiert dementsprechend für 2013 mit einem erhöhten Einsatz eines Sicherheitsdienstes sowie Sozialarbeitern. Mehrkosten: 60.000€.

Sollte das Konzept der Stadt nicht greifen, so wird zu gewissen Zeiten über ein Alkoholverbot auf der Limmer Str. nachgedacht.

Also, Freunde der Nacht,…nicht so laut Limmern und vielleicht 1-2 Biere weniger trinken, damit dieses Kulturgut weiter ausgelebt werden kann 🙂

Das gleiche Problem existiert übrigens auf den neu sanierten und verschönerten Raschplatz.

Das Whisky-Buch 2012/13 als pdf-Datei

>>> gibt es hier zum kostenlosen Download <<<    

102 Seiten, überr 900 Fotos

Mehr zum Katalog

k2012_400

Liebe Leser,

bei Mixology (Magazin für Barkultur) habe ich 2 Berichte gefunden, deren Inhalte mir seit Monaten auf den Nägeln brennen. Perfekt! Also…viel Spaß beim lesen 🙂

Der Wodka-Krieg

Spirituosentaifun

Hallo Freunde,

Bier und Musik, diese 2 Komponenten sind seit Jahrzehnten (sehr) eng miteinander verknüpft. In diesem Fall sogar regional! Und das Ergebnis ist wirklich empfehlenswert. Mit dem Kauf der CD „ALLBUM“ wird der Erlös an regionale Bands zur Förderung umgesetzt. Leute….lecker Bier & gute Mucke aus der Umgebung….geht´s besser??

BUM

Zum Bier: frisch, leicht, nicht zu würzig…lecker! Es erinnert mich stark an australisches Bier…empfehlenswert, unbedingt probieren!!!!!!!! Die einzigartige Aufmachung der 6er-Träger ist ein Blickfang. Auf  jeder Party ein garantiert gern gesehenes Mitbringsel. Nebenbei kann man auf der Bierflasche noch kommende Termine für Konzerte etc. nachlesen.

Die Musik auf dem „ALLBUM“: Die meisten Interpreten kenne ich bereits. Auch hier kann ich nur meine Empfehlung aussprechen. Hannoversche Musik ist traditionell seit Jahrzehnten gut zu hören. Leider wird es in der heutigen Zeit von schnell produzierter, kommerzieller Eintagsfliegen-Mucke immer schwerer, sich zu präsentieren oder mal im Radio gespielt zu werden.

Es gibt wirklich noch Bands, die ihre Songs selbst schreiben, die noch Instrumente spielen können und Musik leben….und das ist gut so! Playback ist hier ein absolutes Fremdwort, genau so wie Langeweile. Bitte unterstützt die Idee, für die BUM-Bier steht. 

Also…BUM-Bier kaufen, ALLBUM in den CD-Player und…Party on!

Wenn Ihr nicht wisst, wie und wo  man am besten BUM-Bier beziehen kann, eventuell für größere Parties, Events,…, das BUM-Bier-Team hilft euch gerne weiter. Weiter unten ist eine Lieferdienst-Info für euch, die perfekte Lösung für den Genuß zuhause oder einen regionalen Ort eurer Wahl.

Weiteres zu BUM-Bier -> Ein kleiner Klick zur BUM-Bier Internetpräsenz, eine gute Sache für Hannover!

allbum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lieferservice

Hallo Freunde guter Schlücke,

durch ein überaus gutes Angebot bin ich auf den

The Singleton of Dufftown 12 Jahre (0,7 ltr.)

Single Malt Scotch Whiskey gestossen. Um mir ein genaueres Bild von diesem Whiskey zu machen, wollte ich mich über die Geschmackseigenschaften informieren. Grundbeschreibungen sind ja bekannt: rauchig, leichtere Nuancen wie… Vanille, Zimt, nussig, holzig, rauchig…auf diesem Gebiet bin ich allerdings auch noch Laie.

Kann eine Spirituose wirklich so komplex sein? Lest selbst.

Charakteristik: Farbe: Helles Gold, gefärbt. Aroma: Ungeschnörkelte Nussigkeit, nach Nußschalen, leicht bitter. Öffnet sich mit Eibenholz, Eichensägespäne, draff, dann Marshmallow und ein Touch Apfel-Feigen relish. Malzextrakt, Schoko-Mints, Geißblatt, braunes Brot mit Unmengen von Butter. Im Hintergrund grasig. Geschmack: Nußöle, ziemlich bisquittig und reich. Nach Blättern. Citrus, Orangensaft und Limone. Gedünstete Früchte und getoastete Eiche. Im Nachklang knackig kurz. Malzig und citrussig. Perfekt balanciert, angenehm, aber auch ohne Drama und ohne viel Finesse.

Noch Fragen???? Getoastete Eiche, Eichensägespäne, schon einmal an einem Geißblatt geleckt????

Ich hatte sogar mal Leder als Geschmackseigenschaft gelesen!

Falls mir jemand auf diesem Gebiet helfen kann, Laie ist dankbar.

Empfehlung 1 / Brugal bei Real

Veröffentlicht: 30. November 2011 in einige Kauf-Empfehlungen
Schlagwörter:, , , ,

Hallo Freunde der Barkultur,

bei Real in Altwarmbüchen gibt es 3x Rum aus dem Hause Brugal, Dominikanische Republik.

Diese sind zum Mixen sehr gut geeignet, der langgereifte Brugal ist auch pur zu geniessen. Also….alle 3 Brugals sind empfehlenswert.

Danke Real  🙂

nicht geizen!

Veröffentlicht: 9. November 2011 in Marktführer = Qualität? Nicht die Spur!
Schlagwörter:, , , ,

In unserem Lande gibt es haufenweise gute Spirituosen. Sie sind von Marketingstrategen mit einem guten Design ausgestattet und werden mit einer 1A-Werbung an das Volk gebracht.

Ups…Moment…es gibt haufenweise gute Spirituosen. Aber die, die von Marketingstrategen mit 1A-Werbung an das Volk gebracht werden sind meistens nicht der Qualität würdig und sind trotzdem die Marktriesen!

Hier mangelt es an alternativer Werbung und somit bleibt Unwissen beim Verbraucher bzw. Konsumenten!

Wenn jemand auf eine Party eingeladen wird, so bringt er doch meistens ein kleines Mitbringsel mit. Meistens Alkohol, bei dem man sich sicher ist…“ah, Qualität!“. Aber wieso verziehen den die Leute das Gesicht, wenn Sie z.B. Sierra Tequila trinken? Da sage ich euch nur: Ihr habt noch nie richtigen Tequila getrunken! Klar, ein guter Reposado oder Anejo kostet deutlich mehr….schmeckt aber auch dementsprechend besser. Eine gute und günstige Alternative wäre hier der Sauza Hornitos. Selbst der blanco von Jose Cuervo ist um Längen besser, allerdings nicht teurer! Bei Wodka sind die Preise gegenüber der Qualität kaum spürbar.

TEQUILA
Marktführer: Sierra Tequila
Design: mexikanisch, schöne Flasche mit dem Hut auf´m Hals
Qualität: schlecht! Ist ein sogenannter „Mixto“, der aus mind. 51% echten „Agavensaft“ besteht und mit Fusel angereichert wird. Daher kommt das „Gesicht verziehen“.
Alternativen: Jose Cuervo, Sauza, Sauza Hornitos
Die beiden ersten Tequilas sind auch „Mixto´s“, aber von besserer Qualität. Sind auch nur geringfügig teurer als Sierra. Der Sauza Hornitos ist ein 100%iger Tequila, ohne jegliche Anreicherung. Er ist der günstigste „Reine“
Kaufen: Eventuell bei Real, E-Center, online bei u.a. Barshop (siehe externe Links)

WODKA
Marktführer: Gorbatschow
Design: kalt, frisch, ohne Schnörkel
Qualität: Naja, geht so. Der Wodka ist nicht so rein, wie ihn die Werbung präsentiert
Alternativen: Puschkin (als günstige Alternative), Smirnoff, Absolut, Finlandia, Skyy
Skyy ist einer der „reinsten“ Wodkasorten weltweit. Alle Flaschen, bis auf Puschkin, kosten um die 10-11 Euro.
Kaufen: Eventuell bei Real, E-Center, online bei u.a. Barshop (siehe externe Links)

RUM
Marktführer: Bacardi
Design: keine Schnörkel, cooles Logo
Qualität: nicht geniessbar!
Alternativen: Old Pascas black (als günstige Alternative), Appleton, Havana Club
Havana Club 3y. passt sehr gut in eine Cola und anderen Longdrinks. Der Appleton white (~9,85 Euro) ist ein milder Jamaikaner mit einem guten Preis. Old Pascas brown ist eine günstige Alternative mit knapp 8 Euro
Kaufen: Eventuell bei Real, E-Center, online bei u.a. Barshop (siehe externe Links)

CACHACA
Marktführer: Pitu
Design: schnörkellos exotisch
Qualität: geniessbar
Alternativen: Canario (ist etwas günstiger), Velho Barreiro und Nega Fulo. Die beiden letztgenannten sind schon sehr lecker und kosten um die 13 Euro. Tip von mir: Kauft brasilianischen Rohrzucker für Caipi´s, der löst sich auf und verstärkt den Geschmack!
Kaufen: Real, online bei u.a. Barshop (siehe externe Links)