Archiv für 14. November 2011

Wusstest du schon, dass Napoleon die Völkerschlacht von Leipzig nur deshalb verlor, weil er auf der falschen Seite kämpfte?

 

Wusstest du schon, dass Krebsweibchen in Paarungszeiten *krebserregend* sind?

 

Wusstest du schon, dass man mit einer Kreissäge ohne weiteres auch geradeaus sägen kann?

 

Wusstest du schon, dass keineswegs ein *kleiner Himmelskörper* gemeint ist, wenn von Ministern die Rede ist?

 

Wusstest du schon, dass Kometen alles *Schnuppe* ist?

 

Wusstest du schon, dass Kegeln eine umwerfende Sportart ist?

 

Wusstest du schon, dass es zwar viele Leute gibt, die Flöhe husten hören, aber nur wenige bereit sind, mit den armen Viechern zum Tierarzt zu gehen?

Wusstest du schon, dass ein Kotflügel weder ein verdrecktes noch ein beschissenes Klavier ist?

Wusstest du schon, dass die Rote Armee manchmal ganz schön blau ist?

Wusstest du schon, dass ein Muskelkater auch nicht stärker ist als eine normale Katze?

Wusstest du schon, dass ein *Heilbutt* auch nach der schlimmsten Ölpest immer noch Heilbutt genannt wird, und nicht *Kaputtbutt*?

Wusstest du schon, dass es Ziegen gibt, die keinen Bock haben?

 

Wusstest du schon, dass ein Schiffskoch immer an Backbord arbeitet, weil dort der Ofen steht?

Wusstest du schon, dass es gar nicht nett gemeint ist, wenn einem ein Folterknecht den Daumen drückt?

Wusstest du schon, dass Elektriker nie ohne eine Sicherung arbeiten sollten?

Wusstest du schon, dass die einzigen fliegenden Reptilien sind Luftschlangen sind?

Wusstest du schon, dass man auch in Siegen ruhig verlieren darf?

Wusstest du schon, dass sich die alten Rittersleute ihre Morgensterne auch am Abend auf die Schädel droschen?

Wusstest du schon, dass auch Großstadtbabys Bäuerchen machen?

Wusstest du schon, dass Pudelmützen nur selten von Hunden getragen werden?

Wusstest du schon, dass die Grüne Minna nicht eine Hausgehilfin von Politikern der Grünen ist?

Wusstest du schon, dass Ärzte mehr einnehmen, wenn Patienten das tun?

Wusstest du schon, dass ein Maler, der seine Bilder im Regen mit rumschleppt, unbedingt einen Bildschirm braucht?

Wusstest du schon, dass man sich im Ruhestand auch setzen darf?

Wusstest du schon, dass ein Liftboy nicht etwa der Gehilfe eines Schönheitschirurgen ist?

Wusstest du schon, dass ein Lippenstift keineswegs der Gehilfe eines Frauenarztes ist?

Wusstest du schon, dass unvorsichtige Elektriker schnell zu leitenden Angestellten werden?

Wusstest du schon, dass ein Zahnarzt auch manchmal in der Nase bohrt?

Wusstest du schon, dass man Sand zwar nicht durch 6, aber dafür aber durch sieben teilen kann?

Wusstest du schon, dass man für eine Armbrust keinen BH braucht?

Wusstest du schon, dass die Drei-Groschen-Oper trotz Inflation immer noch so heißt?

Wusstest du schon, dass man eine Tageszeitung auch bei Nacht lesen kann?

Wusstest du schon, dass auch Glatzköpfe Glückssträhnen haben?

Wusstest du schon, dass es nicht gegen die FIFA-Regeln verstößt, wenn ein Linienrichter eine Fahne hat?

Wusstest du schon, dass ein Blasebalg kein aufblasbarer Säugling ist?

Wusstest du schon, dass kein Anlass dazu besteht, eine Putzfrau zu entlassen, bloß weil sie regelmäßig was abstaubt?

Wusstest du schon, dass Lampenschirme eigentlich total überflüssig sind, da Lampen nur selten draußen im Regen rumlaufen?

Wusstest du schon, dass der Auspuff nicht der Ausgang in einem Freudenhaus ist?

Wusstest du schon, dass die Glücksspirale keineswegs eine unsichere Methode zur Empfängnisverhütung bedeutet?

Wusstest du schon, dass mit einer Kochplatte nicht die Glatze eines Küchenchefs gemeint ist?

Wusstest du schon, dass auch Sexmuffel großen Erfolg beim Anmachen von Lampen haben?

Wusstest du schon, dass ein Pornofilm ein Triebwerk ist, aber gar nicht so heißt?

Wusstest du schon, dass Radiaktivität keineswegs das Gegenteil von Fernsehmüdigkeit ist?

Wusstest du schon, dass man in chinesischen Gefängnissen nicht mit Gitterstäbchen isst?

Wusstest du schon, dass es im Bergbau recht wenige Erzfeinde gibt?

Wusstest du schon, dass Methoden keineswegs die Samendrüsen besoffener Urgermanen sind?

Wusstest du schon, dass es für Kantinenköche nicht immer einfach ist, einen ganzen Saal zum Kochen zu bringen?

Wusstest du schon, dass Wärmepumpen im Endeffekt gar keine Energie sparen, weil man die Wärme, die man sich von seinem Nachbarn gepumpt hat, früher oder später doch wieder zurückgeben muss?

Wusstest du schon, dass Boxkämpfe meistens *k.o.tisch* enden?

Wusstest du schon, dass auch Analphabeten zur Weinlese zugelassen sind?

Wusstest du schon, dass es schon seit Ewigkeiten Ferngläser gibt, aber immer noch keine Fernflaschen?

Wusstest du schon, dass vielen Europäern die Sitten und Gebräuche der Orientalen schleierhaft vorkommen?

Wusstest du schon, dass auch eine Zuckerpuppe ganz schön sauer werden kann?

Wusstest du schon, dass ein Doppelgänger keineswegs vier Füße braucht?

Wusstest du schon, dass eine Weißwurst auch nicht mehr weiß als eine Bratwurst?

Wusstest du schon, dass die Zahl der jugendlichen Aussteiger bei uns sehr hoch ist, vor allem frühmorgens an den Bushaltestellen und Bahnhöfen?

Wusstest du schon, dass Sextanten keine geilen, weibliche Verwandte sind?

Wusstest du schon, dass auch ein Sonnenbrand seine Schattenseiten hat?

Wusstest du schon, dass die Hunnen dauernd einfielen, obwohl sie sich eigentlich ziemlich gut ernährten?

Wusstest du schon, dass Glühbirnen sehr leicht aus der Fassung zu bringen sind?

Wusstest du schon, dass gebrannte Mandeln, die häufigste Berufserkrankung bei Feuerschluckern ist?

Wusstest du schon, dass ein Globus keine Toilette auf Rädern ist?

Wusstest du schon, dass die Götter vor den Erfolg zwar den Schweiß, hinter den Schweiß aber nicht immer den Erfolg gesetzt haben?

 

Werbeanzeigen

Ein Investmentbanker stand in einem kleinen mexikanischen Fischerdorf am Pier und beobachtete, wie ein kleines Fischerboot mit einem Fischer an Bord anlegte.

Er hatte einige riesige Thunfische geladen.

der Banker gratulierte dem Mexikaner zu seinem prächtigen Fang und fragte wie lange er dazu gebraucht hatte.

Der Mexikaner antwortete: „Ein paar Stunden nur. Nicht lange.“

Daraufhin fragte der Banker, warum er denn nicht länger auf See geblieben ist, um noch mehr zu fangen.

Der Mexikaner sagte, die Fische reichen ihm, um seine Familie die nächsten Tage zu versorgen.

Der Banker wiederum fragte: „Aber was tun sie denn mit dem Rest des Tages?“

Der mexikanische Fischer erklärte: „Ich schlafe morgens aus, gehe ein bißchen fischen, spiele mit meinen Kindern, mache mit meiner Frau Maria nach dem Mittagessen eine Siesta, gehe in das Dorf spazieren, trinke dort ein Gläschen Wein und spiele Gitarre mit meinen Freunden. Sie sehen, ich habe ein ausgefülltes Leben.“

Der Banker erklärte: „Ich bin ein Harvard Absolvent und könnte Ihnen ein bisschen helfen. Sie sollten mehr Zeit mit Fischen verbringen und von dem Erlös ein größeres Boot kaufen. Mit dem Erlös hiervon wiederum könnten sie mehrere Boote kaufen, bis sie eine ganze Flotte haben. Statt den Fang an einen Händler zu verkaufen, könnten sie direkt an eine Fischfabrik verkaufen und schließlich eine eigene Fischverarbeitungsfabrik eröffnen. Sie könnten Produktion, Verarbeitung und Vertrieb selbst kontrollieren. Sie könnten dann dieses kleine Fischerdorf verlassen und nach Mexiko City oder Los Angeles und vielleicht sogar New York umziehen, von wo aus sie dann ihr florierendes Unternehmen leiten.“

Der Mexikaner fragte: „Und wie lange wird dies dauern?“

Der Banker antwortete: „So etwa 15 bis 20 Jahre.“

Der Mexikaner fragte: „Und was dann?“

Der Banker lachte und sagte: „Dann kommt das Beste. Wenn die Zeit reif ist, könnten sie mit Ihrem Unternehmen an die Börse gehen, Ihre Unternehmensteile verkaufen und sehr reich werden.

Sie könnten Millionen verdienen.“

Der Mexikaner sagte: „Millionen, und dann?“

Der Banker sagte: „Dann könnten sie aufhören zu arbeiten. Sie könnten in ein kleines Fischerdorf an der Küste ziehen, morgens lange ausschlafen, ein bißchen fischen gehen, mit Ihren Kindern spielen, eine Siesta mit Ihrer Frau machen, in das Dorf spazieren gehen, am Abend ein Gläschen Wein genießen und mit Ihren Freunden Gitarre spielen.“

Witze 1.1

Veröffentlicht: 14. November 2011 in WITZE, CARTOONS & anderer HUMOR...das Leben ist ernst genug!
Schlagwörter:, ,

Eine Blondine geht aufs Eis und bohrt ein Loch, um zu fischen. Während sie angelt, hört sie eine Stimme von oben. „Hier gibt´s keine Fische!“ Die Blondine schaut sich um, sieht aber niemanden und fischt weiter. Kurz danach hört sie die Stimme nochmals: „Hier gibt´s keine Fische!“ Sie sieht auf und fragt: „Gott, bist du das?“ – „Nein, ich bin der Sprecher dieser Eissporthalle.“

Schneewittchen, Herkules und der Glöckner von Notre-Dame diskutieren über ihre Qualitäten. Da macht Schneewittchen den Vorschlag, ihren Spiegel zu befragen. Sie macht auch gleich den Anfang: „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?“ Nach wenigen Sekunden erhält sie die Antwort: „Du bist die Schönste im ganzen Land.“ Dann fragt Herkules, wer der Stärkste sei. Auch er bekommt nach kurzer Zeit die Antwort, dass er der Stärkste sei. Als letzter befragt der Glöckner von Notre-Dame den Spiegel, wer der Hässlichste sei. Herkules und Schneewittchen warten und warten. Nach einer halben Stunde kommt der Glöckner heulend zurück und schreit: „Wer zum Teufel ist Gildo Horn?“

Auf dem Golfplatz steht ein Spieler seit Minuten vor seinem Ball. Er schaut nach unten, dann nach oben, holt mit seinem Schläger aus und hält inne. Sein Partner wird ungeduldig und sagt: „Was soll das denn? Nun mach mal!“ – „Meine Frau sitzt im Clubhaus und beobachtet mich. Ich möchte den perfekten Schlag hinbekommen.“ – „Vergiss es. Du hast keine Chance, sie von hier zu treffen.“

Ein maskierter Mann stürmt mit einer Schrotflinte bewaffnet in die Bankfiliale und schießt zweimal in die Luft: „Hände hoch! Alle auf den Boden!“ Flüstert der Filialleiter: „Doch nicht auf den Rücken, Fräulein Meier – das ist ein Banküberfall und kein Betriebsausflug.“

Ein Mann hat fürchterliche Halsschmerzen und kann kaum sprechen. Also geht er mitten in der Nacht zu seinem Hausarzt, um sich ein Medikament zu holen. An der Tür erscheint die Gattin des Arztes im Nachthemd. Heiser und mit schwacher Stimme fragt der Patient: „Ist der Doktor da?“ Flüstert sie zurück: „Nein, kommen Sie nur rein.“

Was machen drei Schwule, wenn sie im Park eine Frau überfallen? – Zwei halten sie fest und einer macht ihr die Haare.

Nickelback – Never Again!! So oder so!!

Veröffentlicht: 14. November 2011 in MUSIKwelt
Schlagwörter:, , ,

Es ist furchtbar und grausam zugleich!

Eine eigentlich gute Band hat mal wieder ein neues Lied auf den Markt geworfen und mir kommt die Galle hoch.       Einmal mehr bestätigt sich, dass der gewünsche Ohrwurm-Konsum im Radio ein Einheitsbrei ist. Egal ob man von Nickelnack „Hero“, „Rockstar“ oder das neue Lied „When we stand together“ hört…Tonlage hoch,  Tonlage runter, Tonlage hoch….und das zu langweiligen Sound…ätzend!!! „Photograph“ wirkt sogar gefährdend auf den Autoverkehr, da einschläfernd! Hört auf uns im Radio so zu quälen!   „How you remind me“ ist da eine selten gespielte Ausnahme. Das Nickelback auch ganz anders kann, hört man in „too bad“ und ganz besonders in „never again“ …aber so etwas flottes wird selten auf den Kommerzsendern gespielt, schade!

Klingt gleich ganz anders!!